News
 

Studie: Gesichtsausdrücke sind nicht global verständlich

London (dts) - Britische Wissenschaftler wollen herausgefunden haben, dass die Mimik der Menschen nicht überall gleich verstanden wird. Dabei wurden jeweils 13 Menschen westlichen Typs und 13 Ostasiaten insgesamt sieben typische Gefühlsregungen wie Freude, Traurigkeit oder Angst in Gesichtern gezeigt. Die Untersuchung zeigte, dass die ostasiatischen Probanden bei einer Gefühlsregung im Gesicht mehr auf die Augen achten, während die westlichen Teilnehmer eher auf das ganze Gesicht schauen. Die Forscher haben dazu Augenbewegungssensoren benutzt, um herauszufinden, wohin die Teilnehmer beim Anblick einer Gefühlsregung schauen. Die Studie hat angeblich gezeigt, dass die Interpretation der Augenreaktionen nicht so eindeutig sein kann und dadurch oft zu Missverständnissen führt. Auch im Internet nutzen Menschen offenbar unterschiedliche Zeichen, um ein Lachen auszudrücken. Während Menschen westlichen Typs :-) schreiben, um Freude auszudrücken, schreiben Ostasiaten oft ^_^ in E-Mails oder SMS.
Großbritannien / Studie / Kurioses
14.08.2009 · 14:28 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen