News
 

Studie: Gefälle der Pro-Kopf-Einkommen deutlich stärker geworden

Köln (dts) - Das Gefälle der Pro-Kopf-Einkommen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich stärker geworden. Das ergab eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Die Ungleichheit der Bruttoeinkommen stieg demnach von 1998 bis 2008 um 13 Prozent, die der Nettoeinkommen sogar um 15 Prozent.

Wenn man speziell die Entwicklung der Einkommensverteilung von Paar-Haushalten näher betrachtet, zeige sich allerdings, dass die individuellen Einkommen kaum auseinandergedriftet sind: Von 1998 bis 2008 hat zwar die Ungleichheit der von Paaren insgesamt erzielten Einkommen um 18 Prozent zugenommen; die Einkünfte der einzelnen in Paar-Haushalten lebenden Personen waren zuletzt jedoch nur um 6 Prozent ungleicher verteilt als Ende der 1990er-Jahre.
DEU / Daten
30.03.2011 · 10:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen