News
 

Studie: Fettreiche Kost mit wenig Kohlehydraten kann Blutzuckerspiegel senken

Berlin (dts) - Eine Diät mit viel Fett und wenig Kohlenhydraten senkt den Blutzuckerspiegel, ohne die Blutfettwerte zu verschlechtern. Das ist das Ergebnis einer Studie von sechs westfälischen Internisten, über die das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet. Die Mediziner verordneten 40 übergewichtigen Typ-2-Diabetikern sechs Monate lang zwei Medikamente und eine Art Atkins-Diät.

Bei fast allen Probanden normalisierte sich der Blutzuckerspiegel und das Gewicht sank im Schnitt um zehn Prozent. Bislang hatte man Typ-2-Diabetikern stets zum Fettsparen geraten, nicht aber die Kohlenhydratzufuhr eingeschränkt. Derzeit wird "Focus" zufolge auch der Zusammenhang zwischen Nahrungsfett und Krebserkrankungen erforscht. In sieben Studien wird untersucht, ob eine fettreiche Low-Carb-Kost nicht nur bei Tieren, sondern auch bei krebskranken Menschen das Tumorwachstum beeinflussen kann. Geprüft wird zudem, ob eine solche Ernährung für Krebskranke überhaupt verträglich ist. Ulrike Kämmerer und ihre Kollegen von der Würzburger Universitätsfrauenklinik gehören zu den ersten Forschern, die eine solche dreimonatige Studie mit 16 schwerstkranken Krebspatienten durchführten. Die Biologin sagte "Focus": "Tatsächlich hatten die Patienten, die bis zum Ende an der Studie teilgenommen hatten, leicht abgenommen - was bei Krebspatienten zwar nicht erwünscht ist. Gleichzeitig fühlten sie sich aber besser. Ihre Lebensqualität erhöhte sich."
DEU / Gesundheit / Beauty
17.06.2012 · 07:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen