News
 

Studie: Fast Food kann ungeduldig machen

Toronto (dts) - Fast Food kann dafür sorgen, dass Menschen ungeduldiger werden. Dies ergab eine Studie der "University of Toronto", in der Forscher ihren Probanden für Millisekunden Fast Food Symbole präsentierten, die kaum bewusst wahrnehmbar waren. Bei der anschließenden Aufgabe lasen diese Personen einen Text schneller, obwohl es keine Zeitvorgabe gab. Eine weitere Untersuchung ergab, dass Menschen, die sich erinnerten in einem Fast Food Restaurant gegessen zu haben, auch andere "schnellere" Produkte bevorzugten, beispielsweise Zwei-in-Eins-Shampoo. Es lässt sich nicht sagen, ob die schnelllebige Kultur das Fast Food hervorgebracht hat, oder ob das schnelle Essen die Gesellschaft beschleunigt hat, so die Forscher. In den letzten Jahrzehnten hat sich Fast Food zu einer Milliardenindustrie entwickelt, die es den Menschen ermöglicht, schneller ihr Essen zu bekommen und damit den gewohnten Tagesablauf eher wieder aufnehmen zu können.
Kanada / Gesundheit / Nahrungsmittel / Gesellschaft
26.03.2010 · 21:13 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen