News
 

Studie: Erhöhtes Krebsrisiko in der Nähe von Atomkraftwerken

Berlin (dts) - In der Nähe von Atomkraftwerken soll ein erhöhtes Krebsrisiko besonders für jüngere Menschen bestehen. Wie ein Studie des Arztes und Epidemiologen Eberhard Greiser im Auftrag der Grünen gezeigt haben soll, bestünden die Gefahren nicht nur für Säuglinge und Kleinkinder, sondern ebenfalls für Jugendliche bis 14 Jahren. Im Umkreis von 20 bis 50 Kilometern um Atommeiler sei das Risiko bei Kindern unter fünf Jahren um 19 Prozent erhöht und unter 15 Jahren um 13 Prozent, sagte Greiser. Grünen-Politiker und atomkritische Ärzte forderten daraufhin einen verbesserten Strahlenschutz für die Bürger. "Dies ist die umfassendste Studie in diesem Zusammenhang. Wir wollen jetzt wachrütteln", sagte Grünen-Politikerin Künast und bekräftigte noch einmal die Forderung nach dem sofortigen Ausstieg aus den ältesten sieben Kernkraftwerken in der Bundesrepublik. Für die Studie wurden Werte von 75 Kernkraftwerken in fünf Ländern ausgewertet, darunter auch Meiler in Deutschland und den USA.
DEU / Atompolitik
04.09.2009 · 21:12 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen