News
 

Studie: Deutschlands Restaurantketten haben Qualitätsproblem

Berlin (dts) - Deutschlands Restaurantketten haben angeblich ein Qualitätsproblem. Das zeige eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Servicequalität (DISQ), die der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe) vorliegt. In der Untersuchung berichten die Tester unter anderem von langen Wartezeiten, klebrigen Tischen und fehlender Beratungskompetenz der Mitarbeiter.

"Der Service ist im Durchschnitt nur befriedigend", sagt Bianca Möller, die Geschäftsführerin des DISQ. Schon 2009 hatten die Marktforscher die acht bundesweit tätigen Restaurantketten getestet und abgestraft. Die Gastronomen versprachen daraufhin Besserung. "Tatsächlich hat sich im Vergleich zu damals aber nicht viel verändert", berichtet Möller. Bei fast jedem zweiten der insgesamt 80 Testbesuche konnten die Mitarbeiter keine zufriedenstellende Auskunft über die Zutaten der angebotenen Menüs geben. Negativ aufgefallen sind auch die langen Wartezeiten, "die Probleme mit dem Personal sind diesmal besonders auffallend", so Möller weiter.
DEU / Unternehmen / Nahrungsmittel
24.01.2011 · 14:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen