News
 

Studie: Deutsche nutzen bei Urlaubsbuchung Online-Angebote und Reisebüro zunehmend parallel

Berlin (dts) - Bei der Urlaubsbuchung nutzen die Bundesbürger zunehmend Online-Angebote und persönliche Beratung parallel. Rund jede zweite Reise beginnt heute mit einer Recherche im Internet und der abschließenden Buchung im Reisebüro, ergab eine repräsentative Studie von TUI Deutschland zusammen mit Google und dem Marktforschungsinstitut GfK. Diese Vorgehensweise, auch bekannt unter dem Begriff ROPO (Research Online – Purchase Offline, deutsch: Online suchen - offline erwerben), sei bei 47 Prozent der Reisenden beobachtet worden, hieß es. Bei Pauschalreisen betrage der Anteil sogar 65 Prozent.

Bei einer ROPO-Studie im Jahr 2008 hatten 23 Prozent der Befragten angegeben, ihre Reisen auf diese Weise zu buchen. Dem Internet kommt insgesamt eine große Bedeutung zu: Mittlerweile werde den Angaben zufolge mehr als jede dritte Reise online gebucht. Im Vergleich zu 2007 sei demnach der Anteil an Online-Buchungen bei Reisen um 57 Prozent gestiegen. Die Recherche im Netz spiele heute bei 80 Prozent aller Reisebuchungen eine Rolle, hieß es. Für die Gemeinschaftsstudie "Customer Journey Travel" haben Marktforscher von GfK im Auftrag von TUI Deutschland und Google Urlaubsreisen im Jahr 2012 (Pauschalreisen, Hotel- und Flugbuchungen) untersucht, die online oder offline (Reisebüro, E-Mail, Telefon, Fax) gebucht wurden. Der Studie liegt die Kombination aus zwei Untersuchungsmethoden zugrunde: die monatliche Reisenden-Befragung im Rahmen der GfK Travelscope-Untersuchung und die Daten aus der software-basierten Messung des Onlineverhaltens im GfK Media Efficiency Panel.
Vermischtes / DEU / Gesellschaft / Reise / Internet
26.10.2013 · 11:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen