News
 

Studie: Deutsche Firmen in Europa führend bei Investitionen in Forschung und Entwicklung

Berlin (dts) - Die 1.000 größten Konzerne weltweit steckten 2010 neun Prozent mehr Geld in Forschung und Entwicklung als im Vorjahr, insgesamt 550 Milliarden US-Dollar. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf den Innovationsreport der Unternehmensberatung Booz & Company. 38,6 Milliarden US-Dollar davon investierten deutsche Firmen - und sind damit Innovationsmeister in Europa.

So stockte Volkswagen den Forschungsetat um fast 20 Prozent auf (im Vergleich zum Vorjahr). Dass deutsche Unternehmen relativ schnell der letzten Wirtschaftskrise entkamen, hätten sie auch ihrer Innovationsstärke zu verdanken, so die Studie. Den weltweit größten Etat für Forschung und Entwicklung besitzen die Pharmaunternehmen Roche (9,6 Milliarden US-Dollar), Pfizer (9,4 Milliarden) und Novartis (9,1 Milliarden), gefolgt vom Software-Konzern Microsoft (8,7 Milliarden). In Deutschland sind die größten Forschungsinvestoren Volkswagen (6,1 Milliarden US-Dollar), Siemens (5,2 Milliarden), Daimler (4,6 Milliarden), BMW (4,1 Milliarden) und Bayer (4,0 Milliarden).
DEU / Unternehmen / Wissenschaft
23.10.2011 · 09:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen