News
 

Studie: Bremen hat bundesweit höchste Kinderarmut

Berlin (dts) - In Bremen ist der Anteil an Kindern, die von Armut bedroht sind, bundesweit am höchsten. Laut einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung, die dem "Spiegel" vorliegt, beträgt er dort 33,7 Prozent. Die Region mit der geringsten Kinderarmutsquote ist die Oberpfalz in Bayern: Dort liegt sie bei 9,9 Prozent.

Insgesamt sind in Ostdeutschland mit 26,3 Prozent mehr Kinder von Armut bedroht als in Westdeutschland (17,4 Prozent). Die betroffenen Kinder müssen den Autoren der Studie zufolge auf vieles verzichten. So fehle es zehn Prozent der Kinder in Westdeutschland an warmer Winterkleidung, in Ostdeutschland sind es sogar zwölf Prozent der Kinder. Besonders häufig seien Kinder von Alleinerziehenden und Migranten oder aus größeren Familien betroffen.
Politik / DEU / Gesellschaft
09.01.2014 · 15:36 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen