News
 

Studie: Berliner Kinder schauen am wenigsten Fernsehen

Berlin (dts) - In Berlin schauen Kinder zwischen drei und 13 Jahren mit 71 Minuten täglich im Bundesländervergleich am wenigsten Fernsehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie das Marktforschungsinstituts Media Control. Neben den Kindern aus der Hauptstadt schalten auch die kleinen Fernsehzuschauer in Rheinland-Pfalz (77 Minuten), Hamburg und Bayern (jeweils 80 Minuten) insgesamt seltener ein.

Hohe Werte gibt es dagegen in Thüringen: Hier verbrachten die Kleinen täglich 144 Minuten vor dem Fernseher. Durchschnittlich 100 oder mehr Minuten beschäftigen sich auch die Kinder in Brandenburg (123), Sachsen-Anhalt (111), Schleswig-Holstein (103), Sachsen (102) und Bremen (100) mit Fernsehen. In Gesamt-Deutschland liegt die Sehdauer bei den Kleinen bei 91 Minuten. Das entspricht rund 88 Minuten im Westen und 105 Minuten im Osten.
DEU / Fernsehen / Daten / Familien
29.09.2010 · 12:20 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen