News
 

Studie: Alkohol gefährlicher als illegale Drogen

London (dts) - Alkohol ist angeblich gefährlicher als Heroin, Ecstasy oder andere illegale Drogen. Das geht aus einer am Montag in der medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet" veröffentlichten Studie des britischen "Independent Scientific Committee on Drugs"(ISCD) hervor. Die Untersuchung basiert auf einem Klassifikationssystem, dass neben der mentalen und physischen Abhängigkeit des Einzelnen auch die gesellschaftlichen Konsequenzen, wie Kriminalität, Kosten für Rehabilitation und Sozialleistungen, mit in Betracht zieht.

Demnach seien die chemischen Drogen Heroin, Crack und Methylamphetamin für den Einzelnen am gefährlichsten. Alkohol erweise sich jedoch als fünfmal gefährlicher für das gesamte Umfeld des Konsumenten, so der Leiter der Studie David Nutt. Die Untersuchungen hatten bereits 2009 zu Kontroversen geführt, woraufhin Nutt seinen Posten als Vorsitzender im britischen Sachverständigenrat für Drogenmissbrauch räumen musste. Der Forscher hatte sich bereits im Voraus gegen die Heraufstufung von Cannabis als gefährliche Droge durch die Regierung ausgesprochen und diese als rein politisch motiviert und nicht wissenschaftlich fundiert bezeichnet.
Großbritannien / Gesellschaft / Wissenschaft / Gesundheit
01.11.2010 · 09:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.01.2017(Heute)
24.01.2017(Gestern)
23.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen