News
 

Studie: 98 Prozent der Personalentscheider wollen Chancengleichheit der Geschlechter

Hamburg (dts) - 98 Prozent der Personalentscheider sind der Auffassung, dass Frauen die gleichen beruflichen Aufstiegschancen und Lohnstufen eröffnet werden müssen wie Männern. Dies geht aus einer Forsa-Studie im Auftrag des ILS, Deutschlands größter Fernschule, und der Europäischen Fernhochschule Hamburg hervor, die unter Personalverantwortlichen in Unternehmen ab 150 Mitarbeitern durchgeführt wurde. Darüber hinaus haben 70 Prozent der Befragten angegeben, eine gezielte Karriereförderung ihrer weiblichen Angestellten sei notwendig.

Nach ihren Erfahrungen befragt, wer besser ausgebildet sei, gab die Hälfte der Personaler an, keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen zu erkennen. Ein Drittel hielt Frauen sogar für grundsätzlich besser ausgebildet. "Familienfreundlichkeit und flexible Lösungen, auch für Weiterbildungen - diese Aspekte werden künftig über den Erfolg eines Unternehmens entscheiden, das sind die klaren Ergebnisse der Studie", so Ingo Karsten, Geschäftsführer des ILS.
DEU / Arbeitsmarkt / Unternehmen / Daten
10.02.2011 · 16:02 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen