News
 

Stresstest - Warum versagten sechs deutsche Banken?

Als am Montagabend die Ratingagentur Standard & Poors neben 14 anderen Euroländern auch Deutschland wegen der bestehenden Eurokrise eine Herabstufung seiner Kreditwürdigkeit androhte, hätte das als Warnsignal verstanden werden können. Aber ob nun zu Recht oder zu Unrecht, einzig FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle fand deutliche Worte für diese Ankündigung. «Ich bin kein Freund von Verschwörungstheorien. Aber manchmal fällt es schwer, den Eindruck zu widerlegen, dass einige amerikanische Ratingagenturen und Fondsmanager gegen die Euro-Zone arbeiten», sagte er dem Handelsblatt.

Nach dem Stresstest ist mittlerweile ist bekannt: Den deutschen Banken fehlt es an Kapital in Höhe von etwa 13 Milliarden Euro. Die Commerzbank hat einen Kapitalbedarf in Höhe von fünf Milliarden Euro, um in Krisenzeiten bestehen zu können. Der Deutschen Bank fehlen etwa drei Milliarden Euro. Der DZ Bank geht es ähnlich: Sie braucht 350 Millionen Euro. Kapitallücken tun sich zudem bei den Landesbanken LBBW und NordLB auf.

Wie läuft ein Bankenstresstest ab?

Den Bankenstresstest hatte die europäische Politik bei einem Krisengipfel Ende Oktober vereinbart. Die Europäische Bankenaufischt (EBA) sollte ermitteln, wie viel Geld die Banken brauchen, um auch in Krisenzeiten auf eine harte Kernkapitalquote von neun Prozent zu kommen. Kernkapital gilt als Puffer, um sicher durch wirtschaftliche Krisen zu kommen. Der Finanzexperte Hans-Peter Burghof weiß, wie ein solcher Stresstest für Banken genau aussieht: «Man schaut sich das Vermögen der Banken an. Dann denkt man sich bestimmte wirtschaftliche Krisenszenarien aus, bei denen einige dieser Positionen an Wert verlieren.»

Das Eigenkapital der Banken spielt dabei eine große Rolle. Die Tester der EBA versuchen herauszufinden, ob dieses Eigenkapital ausreicht, um die Verluste, zu denen es in einer Krise kommen kann, zu decken. «Im Moment kann man das sehr gut durchspielen. Zum Beispiel kann man sich fragen, was wäre, wenn bestimmte Euro-Staaten nur einen Teil ihrer Schulden bezahlen könnten», sagte Burghof. Fest steht jedoch auch:«Das ist natürlich sehr beliebig.»

Warum sind unsere Banken durch den Stresstest gefallen?

Der Grund für das Scheitern der deutschen Banken: Kurzfristig hatte die EBA einen neuen Stichtag für ihre Prüfung angesetzt. Es wurden nur noch Maßnahmen zur Kapitalstärkung berücksichtigt, die vor dem 30. September 2011 vollzogen wurden. Die für das Jahresende geplante Kapitalspritze bei der Nord/LB fließt damit nicht mehr in die Beurteilung ein und die Kapitallücke erhöht sich von den bisher angenommenen 660 Millionen noch einmal um rund 1,7 Milliarden Euro.

Der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) erging es nicht anders: Auch sie ist aus formalen Gründen beim laufenden europäischen Bankenstresstest durchgefallen. Die Finanzaufsicht EBA machte bei dem Frankfurter Institut eine Kapitallücke von rund 1,5 Milliarden Euro aus. Auch auf die Helaba wirkt sich der vorgezogene Stichtag für die Kapitalstärkungen negativ aus. Die längst beschlossene Umwandlung einer stillen Einlage des Landes Hessen in Höhe von 1,92 Milliarden Euro in hartes Kernkapital wird erst zum Jahresende wirksam. Damit wäre die von der EBA attestierte Kapitallücke bei der Helaba aber geschlossen.

Die Gewichtung des Eigenkapitals der Banken sorgt seit ihrer Gründung im Sommer für einen Streit zwischen der EBA und den deutschen Bankinstituten. «Die EBA akzeptiert bestimmte Positionen nicht, mit denen in Deutschland niemand ein Problem hat. Und in dem Punkt könnte die EBA auch tatsächlich etwas flexibler auf die jeweiligen Bankensysteme der verschiendenen Länder eingehen», sagt Hubinger.

Doch damit nicht genug. Die EBA ließ außerdem die schlechten Geschäftsergebnisse aus dem dritten Quartal in ihre Beurteilung einfließen, setzte strengere Maßstäbe für Risikoanlagen an und schränkte die Verrechnung von Gewinnen und Verlusten bei Staatsanleihen ein. Laut Burghof liegt es allein in der Hand der EBA, zu entscheiden, wie drastisch ein Krisenszenario aufgebaut ist. Dabei würde sie sich aber immer an den aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen der EU orientieren.

Welche Bedeutung hat der Stresstest für die Bankkunden?

«So ein Stresstest ist tatsächlich ein sehr willkürliches Instrument», sagt Hubinger zu news.de. Wissenschaftlich fundiert sei dieses nicht wirklich. Doch möglicherweise geht es der EBA noch um etwas anderes, als nur die Gefahren aufzuzeigen, die Europa in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erwartet: «Die Frage ist: Wie führt man eine neue Behörde ein? Ist man eher vorsichtig oder geht man nach vorn und haut drauf?» Laut Hubinger will die EBA womöglich auch einfach nur zeigen, «dass sie da ist, dass sie mächtig und Herr im Haus ist».

Für die vielen Millionen Bankkunden ist der Stresstest jedoch nur am Rande von Bedeutung. Hubinger dazu: «Wenn die Banken Eigenkapital brauchen, dann müssen sie das teuer einkaufen und geben diese Kosten an die Kunden weiter. Allerdings stehen die Banken im intensiven Wettbewerb zueinander. Das schützt die Menschen in Deutschland vor Zusatzkosten.»

[news.de] · 09.12.2011 · 10:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen