News
 

Streit um Stuttgart 21: Bahn-Chef zeigt sich kompromissbereit

Berlin (dpa) - Im Streit um Stuttgart 21 ist Bahnchef Rüdiger Grube zu Kompromissen bereit. Grundsätzlich sei es denkbar, mit dem Abriss des Südflügels bis nach der Volksabstimmung im Herbst zu warten. Bedingung sei, dass der Bahn finanziell und rechtlich keine Nachteile entstünden und dass das Projekt nicht weiter verzögert werde, sagte Grube der «Süddeutschen Zeitung». Zugleich verteidigte Grube den Plan der Bahn, in den kommenden fünf Jahren fast jede dritte Stelle in den Reisezentren streichen zu wollen. Immer mehr Menschen kauften ihre Fahrkarte im Internet oder am Automaten.

Verkehr / Bahn / Stuttgart 21
25.08.2011 · 08:41 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen