News
 

Streit in der AfD: Hessen-Chef will Amtsenthebung nicht anerkennen

Linden (dts) - Der Streit in der AfD geht weiter: Der bisherige hessische Landesvorsitzende Volker Bartz will seine Absetzung nicht anerkennen. "Der Bundesvorstand der AfD ist zur Zeit überhaupt nicht beschlussfähig", teilte Bartz am Silvesterabend mit. Damit seien die Beschlüsse auch nicht rechtswirksam.

Sowohl Bundes- als auch Landesvorstand operierten seit seiner Wahl zum Landessprecher immerzu "außerhalb demokratischer Grundlagen unseres Rechtsstaates". Beispielsweise seien die Mitglieder schon vorab informiert worden, ihm selbst sei der Beschluss erst einen Tag später zugestellt worden. "Ein ganz schlechter Stil", so Bartz. Der Bundesvorstand der eurokritischen Partei hatte laut eines Berichtes der FAZ am Montagabend einstimmig beschlossen, Volker Bartz, einen der drei Landesvorstandssprecher der AfD in Hessen, wegen "schwerwiegender Parteischädigung" mit sofortiger Wirkung des Amtes zu entheben.
Politik / DEU / HES / Parteien
31.12.2013 · 20:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen