News
 

«Street View»: Google verteidigt sich

Hannover (dpa) - Im Konflikt um den umstrittenen Online-Dienst «Street View» hat Google sein Vorgehen verteidigt. Die Aufnahme der Panorama-Bilder aus 2,90 Metern Höhe verletze nicht die Privatsphäre von Hausbesitzern, sagte ein Sprecher des Unternehmens auf der CeBIT in Hannover. Die Funktion ist eine Ergänzung zum Online-Kartendienst «Maps» und liefert einen Rundum-Blick auf den Straßenzug samt Häusern, Autos und Passanten. Die Montagehöhe der Kameras ist auch unter Juristen umstritten.
Computer / Telekommunikation / Internet / Messen / Cebit
02.03.2010 · 15:58 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen