News
 

Strauss-Kahn verlässt Gefängnis - Hausarrest

New York (dpa) - Hausarrest statt Gefängnis: Dominique Strauss-Kahn ist in New York gegen Kaution entlassen worden. Insgesamt musste der ehemalige Chef des Internationalen Währungsfonds sechs Millionen Dollar als Sicherheit hinterlegen. Strauss-Kahn ist unter anderem wegen versuchter Vergewaltigung angeklagt. Er soll eine Hotelangestellte bedrängt haben. Der 62-Jährige wird nun rund um die Uhr überwacht und muss auch eine elektronische Fußfessel tragen. Strauss-Kahn bestreitet die Vorwürfe.

Kriminalität / Finanzen / USA
21.05.2011 · 02:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen