News
 

Strauss-Kahn unter Hausarrest nahe Ground Zero

New York (dpa) - Dominique Strauss-Kahn hat die New Yorker Gefängnisinsel Rikers Island verlassen und gegen eine Wohnung in Manhattan getauscht. Allerdings muss der Ex-Chef des IWF eine elektronische Fußfessel tragen und wird wegen der Fluchtgefahr rund um die Uhr überwacht. Dem 62-jährigen Franzosen wurde eine Wohnung am New Yorker Broadway in der Nähe von Ground Zero zugewiesen. Für seine Entlassung hatte Strauss-Kahns Frau eine Million Dollar in bar und weitere fünf Millionen als Bürgschaft hinterlegt. Strauss-Kahn ist wegen der versuchten Vergewaltigung eines Zimmermädchens angeklagt.

Kriminalität / Finanzen / USA
21.05.2011 · 05:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen