News
 

Strauss-Kahn in Hausarrest entlassen

New York (dpa) - Dominique Strauss-Kahn hat das Gefängnis verlassen und steht nun unter Hausarrest. Eine entsprechende Mitteilung ist auf der Internetseite der New Yorker Gefängnisbehörde zu lesen. Er wird sich unter anderem wegen versuchter Vergewaltigung verantworten müssen. Während des Hausarrestes muss er eine elektronische Fußfessel tragen. Der zurückgetretene Chef des Internationalen Währungsfonds musste insgesamt sechs Millionen Dollar als Sicherheit hinterlegen, damit er das Gefängnis verlassen durfte.

Kriminalität / Finanzen / USA
21.05.2011 · 00:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen