News
 

Strafbefehl gegen Betreuerin nach Lara Mias Tod

Hamburg (dpa) - Nach dem Tod des völlig abgemagerten Babys Lara Mia in Hamburg muss ihre Betreuerin aller Voraussicht nach eine Geldstrafe von 2700 Euro zahlen. Das Amtsgericht Harburg kündigte einen Strafbefehl über 90 Tagessätze zu je 30 Euro an. Die Sozialarbeiterin kann noch Einspruch einlegen. Die Betreuerin hatte die Familie noch wenige Tage vor Lara Mias Tod besucht - und erklärt, das Kind sei wohlauf. Als das Mädchen im März 2009 starb, wog es aber nur noch 4,8 Kilo. Für ein neun Monate altes Baby wäre das Doppelte normal gewesen.

Prozesse / Kriminalität / Kinder / Urteile
17.08.2010 · 12:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen