News
 

Stoltenberg gratuliert Liu ohne Kritik an Peking

Der Ministerpräsident Norwegens, Jens Stoltenberg (Archivbild).Großansicht

Oslo (dpa) - Norwegens Regierungschef Jens Stoltenberg hat dem chinesischen Menschenrechtler Liu Xiaobo zum Friedensnobelpreis gratuliert, dabei aber jede direkte Kritik an Peking vermieden.

In der norwegischen Hauptstadt Oslo, wo die Auszeichnung am Donnerstag vergeben wurde, meinte Stoltenberg am Freitag: «Liu Xiaobo bekommt den Preis für seine Verteidigung von Meinungsfreiheit und Demokratie. Das tut er auf eine Weise, die Aufmerksamkeit und Respekt verdient.»

Norwegen habe mit China «eine sehr gute und umfassende Zusammenarbeit», meinte der Sozialdemokrat weiter. Dazu gehöre auch die Erörterung von Menschenrechtsfragen. Vertreter des Pekinger Außenministeriums hatten in Oslo mit einer Verschlechterung der Beziehungen gedroht, falls Liu oder ein anderer Oppositioneller aus China den Friedensnobelpreis bekommen sollte.

Nobelpreise / International / Reaktionen
08.10.2010 · 12:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen