News
 

Stimmenauszählung im zweiten Präsidentenwahlgang

Berlin (dpa) - Die Bundesversammlung in Berlin hat ihre Sitzung nach dem zweiten Durchgang bei der Bundespräsidentenwahl ein weiteres Mal unterbrochen. Die Stimmen werden nun gezählt. Mit Spannung wird erwartet, ob der Kandidat der Koalition, Christian Wulff, im zweiten Anlauf Präsident wird oder nicht. Der niedersächsische Regierungschef kam im ersten Wahlgang auf 600 Stimmen, obwohl Union und FDP insgesamt 644 Stimmen in der Bundesversammlung haben. Der rot-grüne Kandidat Joachim Gauck kam auf 499 Stimmen.
Bundespräsident / Wahlen
30.06.2010 · 16:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen