News
 

Stille Trauer in Belgien - Ursache für Buskatastrophe weiter unklar

Brüssel (dpa) - Versunken in Trauer: Mit einer Schweigeminute haben Belgien und die Niederlande der 28 Toten des Busunglücks in der Schweiz gedacht. Hunderttausende Menschen unterbrachen ihren normalen Tagesablauf. In den Niederlanden wehten die Fahnen auf Halbmast. Die Särge mit den Leichen der 22 Kinder und 6 Erwachsenen wurden mit Militärmaschinen zum Flughafen Melsbroek in Brüssel gebracht. Die Ursache der Katastrophe ist immer noch unklar, Gesundheitsprobleme des Fahrers scheinen aber ausgeschlossen. Der Fahrer habe weder Herzprobleme noch Alkohol im Blut gesagt, so die Schweizer Behörden.

Unfälle / Verkehr / Schweiz / Belgien
16.03.2012 · 18:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen