News
 

Stiftung für Loveparade-Opfer gegründet

Berlin (dpa) - Eine Stiftung will sich um die Opfer des Unglücks bei der Duisburger Loveparade kümmern. Den Vorstand hat Loveparade- Erfinder Dr. Motte übernommen. Die LOVE-Stiftung solle den Opfern und ihren Angehörigen eine Stimme geben und sie bei ihrem Weg zurück zur Normalität unterstützen, sagte er der dpa. Bei der diesjährigen Loveparade waren bei einer Massenpanik 21 Menschen ums Leben gekommen, Hunderte wurden verletzt. Dr. Motte kritisierte, dass die Opfer derzeit nicht die Hilfe bekämen, die sie benötigten.

Notfälle / Loveparade / Berlin
26.09.2010 · 00:53 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen