News
 

Stichwort: RoPax-Schiffe

Hamburg (dpa) - Die auf der Ostsee in Brand geratene «Lisco Gloria» ist ein sogenanntes RoPax-Schiff. Die Abkürzung besagt, dass es sich um ein kombiniertes Fracht- (Roll On/Roll Off) und Passagierschiff (pax als amerikanische Verkürzung von passengers) handelt.

Diese Schiffe verfügen über mehrere teilweise offene Fahrzeugdecks, auf denen Lastzüge, Anhänger und Personenwagen transportiert werden können. Im Gegensatz zu reinen Frachtfähren verfügen RoPax-Schiffe auch über Kabinen, Restaurants und andere Einrichtungen für Passagiere.

Die Kapazität der RoPax-Schiffe wird in Laderaummetern bemessen. Die 2002 gebaute und 200 Meter lange «Lisco Gloria» der Reederei DFDS Lisco hat auf insgesamt fast 2500 Metern Länge Platz für Fahrzeuge und Anhänger. Auf der Ostsee sind zahlreiche RoPax-Fähren im Einsatz. Zwischen Kiel und Göteborg verkehrt seit September die «Stena Germanica», die mit 240 Metern Länge zu den größten Schiffen dieser Bauart gehört.

Unfälle / Schifffahrt
09.10.2010 · 20:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen