News
 

Stichwort: Klimawandel

Globale Erwärmung: Im Norden von Kenia machen Hunger und Dürre den Menschen und Tieren schwer zu schaffen.Großansicht
Hamburg (dpa) - Das Klima auf der Erde wird durch die Atmosphäre bestimmt. Sogenannte Treibhausgase in der Atmosphäre wie Kohlendioxid, Fluorchlorkohlenwasserstoffe oder Methan wirken wie die Scheiben eines Gewächshauses. Sie verhindern, dass die Erdwärme ins All entweicht.

Wachsender Verkehr, Kraft- und Heizwerke sowie Haushalte und Industrie produzieren jedoch mehr Treibhausgase, als Böden, Vegetation, Meere und die Atmosphäre wieder aufnehmen. Hintergrund ist die Nutzung fossiler Brennstoffe wie Kohle, Erdgas und Erdöl. Im Gegensatz dazu sind die erneuerbaren Energieträger wie Windenergie, Solarenergie, Wasserkraft und Geothermie entweder Kohlendioxidfrei oder zumindest CO2-neutral.

Nach Angaben des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) ist mit der zunehmenden Industrialisierung die globale mittlere Temperatur in den letzten 100 Jahren um rund 0,6 Grad Celsius gestiegen. Weltweit werden jährlich rund 28 Milliarden Tonnen Kohlendioxid in die Luft geblasen - Tendenz steigend. Durch den Einsatz erneuerbarer Energien wurde laut BEE im Jahr 2006 allein in Deutschland der Kohlendioxid- Ausstoß um knapp 100 Millionen Tonnen verringert.

klima / wetter
22.09.2009 · 12:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen