News
 

Stichwort: Jemen

Jemenitisches BergdorfGroßansicht
Hamburg (dpa) - Die Republik Jemen ist eines der ärmsten Länder der Welt und das ärmste Land im Nahen Osten. Vom afrikanischen Kontinent ist das Land am südwestlichen Zipfel der arabischen Halbinsel nur wenige Kilometer entfernt, lediglich getrennt durch die Meerenge am Golf von Aden.

Wüstenregionen prägen die Landschaft. Etwa 75 Prozent der Bevölkerung leben außerhalb der wenigen großen Städte. In den Großstädten ziehen die charakteristischen Hochbauten aus Lehm die Touristen an. Die in diesem Stil errichtete Altstadt der Hauptstadt Sanaa wurde von der UNESCO schon früh zum zum Weltkulturerbe erhoben. Die legendäre Königin von Saba soll im wüstenumgebenen Marib gelebt haben. Für das Landesinnere typisch sind Burgen der Stammesfürsten auf Bergspitzen, an die sich die Wohnhäuser der Clans anlehnen.

Die Herrscher von mehreren hundert Stämmen erkennen eine Zentralgewalt des Staates nicht an. Regionale Stammesfürsten, aber auch islamische Fundamentalisten haben in der Vergangenheit immer wieder Touristen und andere Ausländer entführt, um Forderungen an die Behörden durchzusetzen.

Der Jemen ist mit knapp 528 000 Quadratkilometern deutlich größer als Deutschland (rd. 357 000 Quadratkilometer), hat aber nur schätzungsweise rund 23 Millionen Einwohner.

Terrorismus / USA / Jemen / Großbritannien
03.01.2010 · 21:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen