News
 

Stichwort: Die "20 Großen" im Porträt

Weltfinanzgipfel in WashingtonGroßansicht
Hamburg (dpa) - Die Gruppe der 20 (G20) repräsentiert zwei Drittel der Weltbevölkerung, knapp neun Zehntel der globalen Wirtschaftskraft und vier Fünftel des weltweiten Handels.

In dem Zusammenschluss sind im Gegensatz zur bekannteren Gruppe der 8 (G8) nicht nur die stärksten Industrienationen, sondern auch aufstrebende Volkswirtschaften wie China, Indien und Brasilien vertreten.

Die G20 wurde 1999 als Reaktion auf die Finanzkrisen in Asien, Brasilien und Russland gebildet. Seit einem Gipfeltreffen im November 2008 in Washington arbeiten die Mitglieder an einem Fahrplan für eine neue Weltfinanzordnung.

Die G20-Mitglieder sind: Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, die Türkei, Großbritannien, die USA und die Europäische Union.

Die EU wird durch die jeweilige Ratspräsidentschaft und die Europäische Zentralbank vertreten. Auch Weltbank und Internationaler Währungsfonds (IWF) sitzen am Konferenztisch. Zum G20-Gipfel in Pittsburgh (US-Bundesstaat Pennsylvania) sind auch Spanien und die Niederlande eingeladen, obwohl sie nicht Mitglied der G20 sind.

Internet: www.g20.org

G20 / Gipfel
25.09.2009 · 06:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen