News
 

Steuerzahler: Merkel soll nicht zum Viertelfinale

Karl Heinz Däke: «Ein solcher Flug in der momentanen Situation wäre ein völlig falsches Signal».Großansicht
Passau (dpa) - Der Bund der Steuerzahler hat Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgefordert, auf den Besuch des WM-Viertelfinales der deutschen Fußballer gegen Argentinien am Samstag in Südafrika zu verzichten.

«Ein solcher Flug in der momentanen Situation wäre ein völlig falsches Signal», sagte der Präsident des Steuerzahlerbundes, Karl Heinz Däke, der «Passauer Neuen Presse». «Diese Reise ist ein Unding», betonte Däke, der auf die Probleme der Bundesregierung verwies und an das geplante Sparpaket erinnerte.

Eine Flugstunde mit einer Regierungsmaschine koste deutlich mehr als 10 000 Euro. «Es kann nicht sein, dass man für den Besuch eines Viertelfinales so mit Steuergeldern umgeht», sagte er. Eine solche Reise sei nur bei einem Endspiel gerechtfertigt. «Frau Merkel verspielt sich jetzt noch die letzten Sympathien», sagte Däke der Zeitung.

Bundesregierung / Fußball / WM
02.07.2010 · 07:07 Uhr
[7 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen