News
 

Steuereinahmen brechen ein

Berlin (dpa) - Die einbrechenden Staatseinnahmen haben den Streit von Union und FDP über schnelle Steuerentlastungen weiter verschärft. Bund, Länder und Gemeinden müssen 2009 mit 6,6 Prozent weniger Steuereinnahmen auskommen als 2008. Zu diesem Ergebnis kommt der sogenannte Steuerschätzer-Kreis. Auch 2010 nimmt der Staat weniger Steuern ein. Unionsvertreter warnten erneut vor einer überstürzten umfassenden Steuerreform. Die FDP bleibt jedoch trotz sinkender Staatseinnahmen bei ihrer Forderung nach Steuersenkungen.
Steuern / Haushalt
05.11.2009 · 18:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen