News
 

Stephen Hawking gesteht erst spät Lesen gelernt zu haben

London (dts) - Der britische Astrophysiker Stephen Hawking hat das Lesen erst im Alter von acht Jahren gelernt. Das sagte der Wissenschaftler am Mittwoch während einer Lesung in der "Royal Albert Hall" in London. Außerdem gab er zu, dass er während seiner gesamten Schulzeit eher faul gewesen wäre und seine Schrift die Lehrer in die Verzweiflung getrieben hätte.

Seine Einstellung habe sich erst mit der Diagnose eines zeitigen Todes geändert, so der Wissenschaftler. Ärzte stellten bei dem damals 21-Jährigen fest, dass er an einer ernsthaften Erkrankung des Nervensystems leide und nicht mehr lange zu leben habe. Der heute 68-Jährige lieferte wichtige Arbeiten zur Kosmologie und zur Physik der schwarzen Löcher. Populärwissenschaftliche Bücher machten ihn auch außerhalb der Wissenschaft bekannt.
Großbritannien / Wissenschaft / Leute
21.10.2010 · 17:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen