News
 

Steinmeier fühlt sich weiter als richtiger SPD-Kanzlerkandidat

Berlin (dts) - Nach dem Debakel der SPD bei der Europawahl hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier seinen Kampfeswillen bekräftigt: "Ich habe keine Zweifel, dass ich der richtige Kandidat für die SPD bin", sagte der Vize-Kanzler in einem Interview mit dem "Focus". Das schlechte Abschneiden der SPD werfe ihn nicht um: "Ich kenne unwegsames Gelände, liebe die Dolomiten und bin noch immer oben angekommen." Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) wandte sich im gleichen Magazin gegen Spekulationen, er könne an Stelle von Steinmeier als SPD-Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl ziehen: "Ein Wechsel drei Monate vor der Wahl, das ist völliger Unsinn", sagte Steinbrück. "Ich mache das nicht." Nach Ansicht Steinmeiers ist die Bundestagswahl am 27. September noch längst nicht verloren. "Vor vier Jahren stand es 100 Tage vor der Wahl 48 zu 29 zwischen Union und SPD. Am Ende war praktisch Gleichstand." Weit über die Hälfte der Menschen glaube, die Wahl sei noch nicht entschieden. "Ich bin fest davon überzeugt: Die meisten Deutschen ahnen, dass eine schwarz-gelbe Mehrheit dieses Land in der tiefsten Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit zerreißen wird. Deshalb brauchen wir eine starke Sozialdemokratie. Und die werden wir haben", so Steinmeier zum "Focus". Die Stimmung in Deutschland sei "trotz tiefer Krise so stabil, weil die Menschen spüren, dass trotz einer CDU-Kanzlerin sozialdemokratische Politik gemacht" werde. Damit wäre es unter Schwarz-Gelb vorbei.
DEU / Bundestagswahl
13.06.2009 · 08:10 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen