News
 

Steinbrück rechnete mit Wahlniederlage der SPD

Berlin (dts) - Der ehemalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat mit der Niederlage seiner Partei bei der vergangenen Bundestagswahl gerechnet. Gegenüber der Tageszeitung "Die Welt" sagte er, dass er jedoch "eher mit 25 oder 27 Prozent für die SPD" gerechnet habe, aber "nicht mit 23 Prozent". Zudem äußerte Steinbrück Kritik an dem früheren SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering. Mit Blick auf dessen Wahlkampfaussage, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) könne "die Umzugskisten packen", sagte Steinbrück: "Ich wusste, dass dieses Bild nicht ankommt. Weil es keiner glaubt."
DEU / Bundestagswahl / Parteien
23.12.2009 · 12:57 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen