News
 

Steinbach verteidigt BdV-Funktionäre gegen Angriffe aus der eigenen Fraktion

Berlin (dts) - Die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen und CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach hat in einem Interview des ARD-Hauptstadtstudios umstrittene BdV-Funktionäre gegen Angriffe aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion verteidigt. Die beiden BDV-Funktionäre Hartmut Saenger und Arnold Tölg waren zuvor wegen ihrer Positionen zum Kriegsausbruch 1939 in der Fraktionssitzung der Union scharf attackiert worden. Steinbach bewertete die Auseinandersetzung als ein durchsichtiges Manöver, bei dem es in Wahrheit um die Stiftung "Zentrum gegen Vertreibung" gehe.

Beide sind vom BDV als stellvertretende Mitglieder für den Stiftungsrat benannt. Steinbach sagte, sie kenne Saenger und Tölg als "ausgewiesene Demokraten, die sich auch um Deutschland verdient gemacht haben". Keiner der beiden leugne die Kriegsschuld Deutschland, "genauso wenig wie ich das tue", so Steinbach. Es sei die ganze Zeit um die Stiftung gegangen, die man nicht haben wollte, so Steinbach.
DEU / Parteien / Gesellschaft
09.09.2010 · 15:04 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen