News
 

Stein vom Kölner Dom trifft 61-jährigen Passanten

Köln (dts) - Einem Obdachlosem ist ein abgebröckeltes Stück Stein des Kölner Doms auf den Kopf gefallen. "Wir können uns alle nicht erinnern, dass jemals etwas bei so traumhaftem Wetter wie heute passiert ist", sagte ein Sprecher der Dombauverwaltung. Am Montag hatte sich in circa 25 Meter Höhe ein etwa 50 Zentimeter großer Brocken aus dem Südturm gelöst und war anschließend auf ein Vordach gefallen.

Dort zersprang er in viele kleine Stücke, welche auf den Vorplatz des Kölner Doms fielen und den 61-jährigen Bettler am Kopf verletzt haben. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, kurze Zeit später aber wieder entlassen, wie die Domverwaltung mitteilte. Kleine Steinschläge am Kölner Dom kommen wegen Verwitterung oder Kriegsschäden immer wieder vor, lösen sich jedoch meist aufgrund eines Sturms. Bei dem Stein handelte es sich um ein Stück von Trachyt von Drachenfels am Rhein, welches im 14. Jahrhundert zum Dombau verwendet wurde. Die Domplatte, welche mehrere Stunden nach dem Vorfall gesperrt wurde, ist mittlerweile wieder freigegeben.
DEU / Unglücke
20.03.2012 · 08:35 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen