News
 

Statistisches Bundesamt: Arbeitsstunden werden teurer

Wiesbaden (dts) - Die Arbeitsstunden im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich sind im zweiten Quartal 2009 für die Arbeitgeber um 4,8 Prozent teurer gewesen, als im zweiten Quartal 2008. Wie das Statistische Bundesamtes mitteilte, ist dies nach dem 1. Quartal 2009 der zweithöchste Anstieg im Jahresvergleich seit Beginn der Zeitreihe des Arbeitskostenindex im Jahr 1997. Verantwortlich dafür sei die rücklaufende Produktion, die den Abbau von Überstunden und Kurzarbeit zufolge hatte, teilte das Amt mit. Im Vergleich zum ersten Quartal verteuerte sich eine Stunde Arbeit in Deutschland um 6,1 Prozent. Innerhalb der Europäischen Union hatte Deutschland im ersten Quartal 2009 eine der höchsten Steigerungen bei den Arbeitskosten. Nur die sechs Länder Österreich (+ 6,2 Prozent), Slowakei (+ 7,7 Prozent), Tschechische Republik (+ 8,0 Prozent), Lettland (+ 8,0 Prozent), Bulgarien (+ 18,6 Prozent) und Rumänien (+ 18,6 Prozent) verzeichneten einen höheren Anstieg der Arbeitskosten. Dagegen sanken die Arbeitskosten im Großbritannien (- 5,5 Prozent), Griechenland (- 3,3 Prozent) und Frankreich (- 0,6 Prozent).
DEU / Arbeitsmarkt
15.09.2009 · 18:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen