News
 

Statistik: Preise für Butter sind weiter rückläufig

Wiesbaden (dts) - Die Verbraucher können sich über weiter sinkende Preise für Butter freuen. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, sind die Butterpreise von Oktober 2011 bis Juni 2012 um 22,2 Prozent zurückgegangen. Dennoch ist trotz dieses starken Preisrückganges das Tiefpreisniveau von September 2009 damit immer noch nicht erreicht.

Indessen erhöhte sich die Buttermenge in der EU, die der Privaten Lagerhaltung angedient wurde, mittlerweile auf knapp 100.000 Tonnen, teilte die EU-Kommission mit. Spitzenreiter bei der Butter-Einlagerung sind weiterhin die Niederlande, hier wurden bis Ende vergangener Woche 31.876 Tonnen angedient. Mit deutlichem Abstand folgen Deutschland mit 18.394 Tonnen, Frankreich mit 16.073 Tonnen sowie Irland mit 15.642 Tonnen. Lagerhaltung soll saisonelle Schwankungen ausgleichen und Preise stabilisieren.
DEU / Daten / Nahrungsmittel
10.07.2012 · 11:33 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen