News
 

Statistik: Preis für Lammfleisch steigt zu Ostern 2012 um 12,7 Prozent zum Vorjahr

Wiesbaden (dts) - Der Lammfleischbraten zu Ostern fällt in diesem Jahr deutlich teurer aus als 2011: Im März 2012 lagen die Preise für Lammfleisch um 12,7 Prozent höher als vor einem Jahr. Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Damit war Lammfleisch im vergangenen Monat so teuer wie noch nie.

Bei den Preisen für Ostereier sei nach Angaben des Verbraucherministeriums hingegen trotz der verstärkten saisontypischen Nachfrage nicht mit signifikanten Preisanhebungen zu rechnen. Der durchschnittliche Preis für eine Zehnerpackung Eier aus Bodenhaltung liegt im Lebensmittelhandel bei 1,28 Euro - das sind 19 Cent weniger als im Dezember. Bei Discountern kosteten diese sogar nur 1,05 Euro. Grund für die Sorge um etwaige Eier-Engpässe in Deutschland ist das EU-weite Verbot von Legebatterien, das seit dem 01. April gilt. In ganz Europa steigen aus diesem Grund derzeit die Preise für Eier. Im Februar bezahlte man in der EU im Schnitt 40 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Union hatte 1999 entschieden, die kostengünstige Produktion in Legebatterien zu verbieten. In Deutschland ist dieses Verbot bereits 2010 in Kraft getreten, doch das Bundesverfassungsgericht rügte auch die bisher übliche Kleingruppenhaltung in Käfigen, die nicht den neuen Vorgaben seitens der EU entsprach.
DEU / Nahrungsmittel / Daten
03.04.2012 · 12:01 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
07.12.2016(Heute)
06.12.2016(Gestern)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen