News
 

Statistik: Männer häufiger von Unfällen betroffen

Berlin (dts) - Männer sind häufiger als Frauen von Unfällen betroffen. Das geht aus aktuellen Zahlen des Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. 2009 war demnach von den männlichen Erwerbspersonen zwischen 15 und 65 Jahren jeder Zehnte einmal mit Verletzung, Verstauchung, Knochenbruch oder einer ähnlichen Diagnose krank geschrieben.

Bei den Frauen waren es nur 6,5 Prozent. Von Unfällen auf dem Arbeitsweg oder bei der Arbeit waren ebenfalls mehr Männer betroffen. Laut der TK verrichten sie aber auch vermehrt körperliche und potenziell gefährlichere Arbeiten. In ihrer Freizeit landen Männer ebenfalls häufiger auf der Unfallstation als Frauen. Die meisten Freizeitunfälle der Männer passieren beim Sport oder im Straßenverkehr. Vier von fünf Autofahrern zwischen 18 und 24, die 2008 tödlich verunglückten, waren laut dem Statistischen Bundesamt Männer.
DEU / Gesundheit / Gesellschaft / Daten
27.07.2010 · 10:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen