News
 

Statistik: 2008 mehr als 2.200 Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen

Wiesbaden (dts) - Deutsche Behörden haben im vergangenen Jahr 2.203 Unfälle beim Umgang und der Beförderung von wassergefährdenden Substanzen registriert. Dabei wurden insgesamt 25,6 Millionen Liter Schadstoffe freigesetzt, teilte heute das Statistische Bundesamt mit. Somit ist zwar die Zahl der Unfälle geringfügig gesunken, die Menge der freigesetzten Stoffe stieg allerdings um 18,7 Millionen Liter. Der Grund hierfür war ein einzelner großer Unfall in einem Überlaufbecken in Thüringen, bei dem allein etwa 19 Millionen Liter Kalilauge freigesetzt wurden. Etwa ein Drittel aller Unglücke hatten sich im Jahr 2008 in gewerblichen und privaten Anlagen ereignet, 24,3 Millionen Liter Schadstoffe wurden hier frei.
DEU / Statistik / Umweltverschmutzung
29.09.2009 · 09:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen