News
 

Starke Rauchentwicklung in ICE: Reisende mussten umsteigen

Hamburg (dpa) - Zwischenfall bei der Deutschen Bahn: Wegen starken Rauchs im Triebwagen ist ein ICE in Hannover gestoppt worden. Der Zug war auf dem Weg von Berlin nach Köln. Die Feuerwehr bekämpfte den Rauch mit Pulver und Schaum. Mögliche Ursache ist ein Trafobrand. Die etwa 200 Reisenden kamen nicht zu Schaden. Sie mussten in Hannover aussteigen und mit einem späteren Zug weiterfahren. Der ICE soll nun untersucht werden. Das Eisenbahnbundesamt ist eingeschaltet.
Bahn / Notfälle
09.07.2009 · 22:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen