News
 

Starke Erdbeben erschüttern Asien

Tokio/Port-Blair (dts) - In der vergangenen Nacht (deutscher Zeit) haben zwei schwere Erdbeben Asien erschüttert. Wie die japanische Nachrichtenagentur "Kyodo" berichtet, wurden bei einem Erdbeben der Stärke 6,5 auf der Richterskala in der Präfektur Shizuoka mehr als 60 Menschen verletzt. Zwei Atommeiler in der Region wurden zur Sicherheit heruntergefahren. An Gebäuden habe es jedoch nur geringe Schäden gegeben. Das Epizentrum des Bebens lag in 26 Kilometern Tiefe knapp 16 Kilometer vor der Küste der Stadt Shizuoka. Vor der Inselgruppe der Andamanen und Nikobaren im Indischen Ozeans hatte es kurz zuvor in einer Tiefe von 39 Kilometern ein Erdbeben der Stärke 7,6 auf der Richterskala gegeben. Berichte über Verletzte oder Schäden liegen in dieser Region derzeit nicht vor. Nach beiden Erdbeben wurden Tsunamiwarnungen herausgegeben, später jedoch wieder zurückgezogen.
Japan / Indien / Erdbeben
11.08.2009 · 07:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
07.12.2016(Heute)
06.12.2016(Gestern)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen