News
 

Stalker belästigt Bundeskanzlerin

Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel wird von einem Stalker verfolgt. Wie die "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe) berichtet, gelang es einem Mann, allen Sicherheitsvorkehrungen zum Trotz an den beiden vergangenen Wochenenden auf das Grundstück von Merkels Wochenendhaus in der Uckermark vorzudringen. Einmal klingelte er sogar an der Haustür, als Merkel selbst anwesend war.

Ein weiteres Mal war nur der Ehemann der Kanzlerin im Haus. Wie die "Bild-Zeitung" weiter berichtet, ist der etwa 45-jährige Mann bereits in der Vergangenheit aufgefallen. Vor einigen Wochen war der mutmaßliche Stalker demnach an der Kanzlerin-Wohnung in Berlin-Mitte bereits von der Polizei abgewiesen worden. Der Mann, der am vergangenen Wochenende festgesetzt wurde, gilt nach Informationen der "Bild-Zeitung" nach erstem Augenschein als zeitweilig verwirrt und zugleich hochgradig wütend auf Merkel. Angeblich hat sie seine an sie adressierten Briefe nicht persönlich beantwortet. Er wird zurzeit in einer offenen psychiatrischen Abteilung eines regionalen Krankenhauses medikamentös behandelt. Ob und wann der Mann wieder entlassen wird, ist unklar. Jetzt liegt der Fall offenbar bei der Staatsanwaltschaft Neuruppin.
DEU / Parteien / Leute
26.10.2010 · 00:19 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen