News
 

Stahlkuppel gegen ausströmendes Öl

Washington (dpa) - Vor knapp zwei Wochen ist die Bohrinsel «Deepwater Horizon» untergegangen. Heute will der Konzern BP eine erste Stahlkuppel zur Eindämmung der Ölpest aufs Meer bringen. Die tonnenschwere Konstruktion soll über die sprudelnde Quelle am Meeresboden gestülpt werden und das Öl auffangen. Es werde zwei weitere Tage dauern, die Kuppel in 1500 Metern Tiefe exakt abzusetzen. Dann müssten Leitungen von der Konstruktion zu einem Bohrschiff gelegt werden. Das sagte Doug Suttles, Manager des britischen Konzerns BP, sagte dem Nachrichtensender CNN.
Umwelt / USA
05.05.2010 · 12:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen