News
 

Stahlbeschäftigte setzen Warnstreiks fort

Duisburg (dpa) - Die Warnstreiks der Stahlarbeiter gehen in die zweite Runde: Am größten Stahlstandort Europas in Duisburg haben am Morgen 1500 Beschäftigte erneut zeitweise die Arbeit niedergelegt. Die IG Metall will damit vor der dritten Verhandlungsrunde am kommenden Mittwoch den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen sechs Prozent mehr Lohn.

Tarife / Stahl
23.09.2010 · 05:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen