News
 

Ständige Impfkommission nach Kritik an "Industrienähe" neu besetzt

Berlin (dts) - Das Bundesgesundheitsministerium hat sieben neue Mitglieder in die 16-köpfige Ständige Impfkommission (StIko) berufen. Das meldet das Nachrichtenmagazin "Focus". Vor allem während der Debatte um den Schweinegrippe-Impfstoff waren Vorwürfe laut geworden, einige Experten seien zu eng mit der Pharmaindustrie verbunden.

Dazu sagte eines der ausgeschiedenen Mitglieder, der Regensburger Virologe Wolfgang Jilg, dem "Focus": "Wer, wie ich, Impfstoffstudien betreibt, muss mit den Herstellern zusammenarbeiten. Man kann die StIko nicht ausschließlich mit Theoretikern besetzen." Als eines der vorrangigen Themen des Gremiums gilt nach "Focus"-Informationen Hepatitis E. Die Zahl der registrierten Fälle dieser für Schwangere sehr gefährlichen Infektion hat sich von 2009 auf 2010 von 108 auf 220 verdoppelt.
DEU / Gesundheit
30.01.2011 · 10:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen