News
 

Städtebund erwartet von Betreuungsgeld keine Entspannung bei der Nachfrage nach Krippenplätzen

Berlin (dts) - Das geplante Betreuungsgeld wird die Nachfrage nach Krippen-Plätzen nach Ansicht der Kommunen nicht verringern. "Wenn das Betreuungsgeld tatsächlich kommt, wird das keine nennenswerten Auswirkungen auf die Nachfrage nach Kita-Plätzen haben", sagte der Chef des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Schon jetzt sei die Nachfrage deutlich höher als das Angebot, so Landsberg.

"Zentrales Problem" werde es also bleiben, den Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz zum 1. August 2013 zu erfüllen, auch "wenn einige Eltern das Betreuungsgeld in Anspruch nehmen". Die ganz große Mehrheit der jungen Eltern wolle - anders als früher - wieder schnell in den Beruf zurück.
DEU / Parteien / Familien
21.04.2012 · 08:02 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen