News
 

Stabile Preise bleiben laut Weidmann Oberziel der Bundesbank

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bundesbank wird auch unter Jens Weidmann für stabile Preise und eine unabhängige Geldpolitik stehen. Das versprach der frühere Wirtschaftsberater von Kanzlerin Angela Merkel bei seiner feierlichen Einführung in das Amt des Bundesbank-Präsidenten in Frankfurt. Er trat zum 1. Mai als jüngster Präsident in der Geschichte der Notenbank die Nachfolge von Axel Weber an. Kritiker sahen durch seine Ernennung die Unabhängigkeit der Notenbank bedroht. Weidmann wies das zurück und versprach, er werde sich mit Nachdruck für die Unabhängigkeit der Bundesbank einsetzen.

Bundesbank / Personalien
02.05.2011 · 11:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen