News
 

Staatsspitze nach Loveparade-Tragödie in Duisburg erwartet

Duisburg (dpa) - Eine Woche nach der Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten und über 500 Verletzten findet morgen in Duisburg die Trauerfeier statt. Auch Bundespräsident Christian Wulff und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben ihren Besuch angekündigt. Der Gottesdienst soll auf mehreren Leinwänden in der Stadt übertragen werden. Noch immer liegen 25 Verletzte im Krankenhaus. Loveparade- Veranstalter Rainer Schaller und die Axa- Versicherung haben einen Soforthilfefonds eingerichtet. Eine Million Euro steht zur Verfügung - vor allem für die Hinterbliebenen der Verstorbenen.

Notfälle / Loveparade
30.07.2010 · 13:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen