News
 

Staatssekretär kritisiert Handelshemmnisse der Industrie- und Schwellenländer

Berlin (dts) - Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Bernd Pfaffenbach, kritisiert die zunehmende Neigung von Industrie- und Schwellenländern, ihre Wirtschaft mit Handelshemmnissen zu schützen. "Das sind die völlig falschen Signale", sagte Pfaffenbach dem Magazin "Der Spiegel". Viele Abwehrmaßnahmen, die zu Beginn der Wirtschaftskrise eingeführt wurden, blieben in Kraft, obwohl die Rezession vorbei sei.

"Das wird den Welthandel belasten", so Pfaffenbach. Der Spitzenbeamte befürchte dadurch Parallelen zur Weltwirtschaftskrise. Protektionismus und Abwertungswettlauf seien das allerletzte, was die Welt derzeit brauche. "Das erinnert fatal an die 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts."
DEU / Wirtschaftskrise / Weltpolitik
06.11.2010 · 14:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen